Kategorien
Online

Was Google nicht weiss, macht Google doch heiss…

Es ist ja immer wieder spannend was man über sich selbst im Internet findet. ich habe mal bei meinem Google Account nachgekuckt was da so drin steht und war überrascht wie lange die Liste meiner Infos schon ist. Besserung ist nicht in Sicht. Denn mit der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung von Diensten, Vereinheitlichen und Vereinfachen der Logins (One-Login Prinzipt) gelingt es dem Datenfresser Google immer mehr in mein Onlineverhalten Einblick zu nehmen.

Ob mir das egal ist?

Na klar. Schliesslich bin ich mir ja auch bewusst was Google mit den Daten tut. Mich gezielt mit Werbung bombardieren und mich mehr und mehr annimieren noch mehr mit Google zu surfen, natürlich ständig eingeloggt zu bleiben – egal welche Seite ich besuche und und und.

Neben den zahlreichen Diensten, welche ich von Google in Anspruch nehme bis hin zu meinem kürzlichen Surfverhalten und und und. ja dann pass mal lieber auf was du ins Netz stellst und wo du dich herumtummelst. 🙂

Google weiss eine Menge über mich
Google weiss eine Menge über mich
Kategorien
Social Media

Facebook Activity Log

So jetzt habe ich doch gerade das Facebook Activity Log entdeckt. Vor einiger Zeit war in der Presse zu lesen, man könne sich seine gesamte Historie auf Papier ausgedruckt zusenden lassen. Das war den Menschen bei Facebook wohl zu dämlich – oder sie bekamen einfach zu viele Anfragen desswegen. Auf jeden Fall kann man sich diese Anfrage nun schenken und mit der Activity Log in der Timeline-Ansicht seine eigenen Posts etc ankucken. Wem das zu dämlich ist und es von einem 3. Anbieter bestätigt haben möchte, kann das ganze auch bei Memolane.com anschauen. Kostenloses Login erstellen mittels Facebook Connect und schon hat man eine horizontale Zeitachse mit sämtlichen Posts etc auf Facebook. Da hat wohl auch Facebook die Idee geklaut. Einziger Unterschied der Zeitachse: die von Facebook ist vertikal 🙂

Facebook Activity Log
Facebook Activity Log - Jetzt kann niemand mehr sagen er wüsste nicht, was über ihn/sie auf Facebook alles steht.

Wer übrigens Probleme mit dem Datenschutz oder so hat, sollte sich entweder A) nie bei Facebook angemeldet haben oder aber B) sich intensiv mit dem Thema auseinander setzen. Ein gutes Beispiel wie man sein Leben komplett ins Netz verlegt, zeigt Rainer Wasserfuhr. Er schreibt jede Tätigkeit, seinen Aufenthaltsort, wen er gerade abknutscht etc ins Netz.