Kategorien
News

die Top 3 bei Google im Blick am Abend sind gefaked

Vorgestern habe ich den Blick am Abend wieder mal in die Hand genommen und mich über diese kleine „unbedeutende“ Info gewundert.

Top3 by Google
Top3 by Google

Die Top3 Suchresultate der letzten 24 Stunden bei Google.ch werden publiziert. Nun das hat mich selber gewundert warum da Citykiss als Top-Suchbegriff drin steht und habe mal etwas recherchiert.

Sowohl bei Google Trends als auch bei Google Insight wird Citykiss nicht wirklich erwähnt.

Ich habe diese Resultate mit ein paar anderen Suchbegrifen verglichen und festgestellt, dass Citykiss nicht wirklich populär bei Google’s Suchanfragen ist. Da liegt der Verdacht doch nahe, dass da nicht alles mit rechten Dingen zu und her geht.

Dass man die eigenen Produkte (Citykiss ist ein Ringer Töcherchen) intern etwas aufpeppeln will, ist in Ordnung. Aber dass man dafür Ressourcen manipuliert, um glaubwürdiger zu wirken, ist dann doch etwas forsch.

Google Insight über Blick am Abend
Google Insight über Blick am Abend

Was ist deine Meinung dazu?

9 Antworten auf „die Top 3 bei Google im Blick am Abend sind gefaked“

unglaublich – wenn es denn wirklich so ist das ringier das fakte. aber ich kann mir ohne manuelle zuhilfe auch nicht erklären, wie vorallem fb.ch da reinkommen sollte. die erklärung wird am schluss lapidar heissen: fehler des azubi, wenns denn überhaupt ne erklärung gibt.

cheers ric

Hallo
Habe ich’s mir doch gedacht. Wollte nur mal schnell schauen, was denn so gegoogled wurde vom „Blick-am-Abend-Leser“ und bin in diesem Forum gelandet. Scheint wirklich ein Fake zu sein und ich werde mich sofort wieder auf die konservativen 😉 Analytic-Tool’s verlassen.

fg Sven

lieber joel,

herzlichen gratulation zu deinem artikel. dir ist etwas merkwürdiges aufgefallen. du hast recherchiert. und dann gebloggt.

leider hast du nicht an der quelle nachgefragt.

sonst hätte ich dir sagen können, dass es stimmt. bei google insights kann man als normalo-user nur die letzten 7 tage als kleinsten zeitraum durchforsten. google stellt uns schweizweit aber exklusiv ergebnisse der letzten 24 stunden zur verfügung.

wieso citykiss da auf platz 3 ist, hat mich auch überrascht. ist aber so. wahrscheinlich gilt aber: je kleiner der zeitraum, desto grösser können die schwankungen sein. d.h. etwas, das an einem tag gewinnt muss nicht unbedingt bei 7 tagen vorne liegen.

oder anders gesagt: wir haben es sicher nicht nötig, auf so plumpe art schleichwerbung zu machen.

hier noch das originalmail von jenem tag:

Von Marianne Bähr
An
Datum 22. Februar 2011 08:54
Betreff Dienstag Suchbegriffe
Gesendet von google.com
Signiert durch google.com
Details ausblenden 22. Feb.
Schönen guten Morgen!

Hier die aktuellen Suchbegriffe.

Beste Grüße aus dem arktischen Wien,

Marianne

******

AT

1 frequency 2011
2 für immer jung ambros
3 libyen news
4 frederic chopin biographie
5 reiner schendl
6 rudi roubinek
7 karin kneissl
8 herbert knötzl
9 wehrlos die tochter des generals
10 kurzschrift

CH

1 facebook.ch
2 libyen news
3 citykiss
4 hauptstadt madagaskar
5 mieterverband schweiz
6 potentaten
7 marietta tomaschett
8 peter wuffli
9 brutsch ruegger
10 nicole westenfelder

DE

1 anna schudt
2 manuela schwesig
3 und verweste nicht sondern sah aus als wenn sie schliefe
4 uni bayreuth
5 karl theodor zu guttenberg
6 kelkheim
7 libyen unruhen
8 mindestlohn
9 jobbörse agentur für arbeit
10 al dschasira


Marianne Bähr
Sr. Industry Analyst

Tel: +43 xxxxx
Fax: +43 xxxx

Google Austria GmbH
Graben 19
1010 Wien

Firmenbuchgericht: Handelsgericht Wien
Firmenbuchnummer: FN 265694 b
Sitz der Gesellschaft: Wien

Diese E-Mail ist vertraulich. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind, leiten Sie diese bitte nicht weiter, informieren Sie den Absender und löschen Sie die E-Mail und alle Anhänge. Vielen Dank.

–> jetzt kannst du natürlich sagen es sei gefälscht. aber da sage ich: frag bei google nach.

lg

Hallo bö,
vielen Dank für deinen Input. nun dann sieht die Sache schon etwas anders aus. ich hatte die Tests bei Google Insight 2x gemacht und beides Mal kam das selbe raus. darum auch mein Post auf meinem Blog. Finde es aber Klasse, dass Ihr euch intensiv darum bemüht und Transparenz schafft.

Also erstmal finde ich es toll, daß sich jemand die Mühe macht und sowas recherchiert und auseinanderdividiert.

Allerdings finde ich auch, besonders, nachdem sich der BaA die Mühe gemacht hat, das aufzuklären, folgendes angebracht wäre:

Einen Hinweis im Artikel selbst nachzutragen, etwa, wie ich es hier bei einem fehlerhaften Beitrag von mir gemacht habe, nachdem ich auf den Fehler hingewiesen wurde:

http://chamaeleonmedia.ch/?p=241

Die meisten lesen die Überschrift des Blogbeitrags und denken sich: Aha! Der böse Blick am Abend.

Nur den Kommentar des BaA-Redaktors recht weit unten, wo ihn niemand sofort sieht – viele werden gar nicht soweit lesen – finde ich daher nicht gut.

Habe ich es mir doch gedacht 😉
Ich arbeite im Überigen mit den Alerts von Google ziemlich gut. Ansonsten ist im Jetpack von WordPress ein tolles Statistikprogramm dabei, dass sofern die Suchbegriffe nicht gefiltert werden, eine saubere Analyse ermöglicht.

fg Fredy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.